stammeswappen animiertDies ist der Internetauftritt des DPSG-Stammes Gladbach.

DPSG steht f√ľr Deutsche Pfadfinderschaft St. Georg, repr√§sentiert ca. 100.000 Mitglieder und ist eine der weltweit anerkannten Pfadfinderorganisationen. Wir geh√∂ren der Di√∂zese Trier an und sind Teil des¬†Bezirks Rhein-Wied. Unser Stamm besteht aus √ľber 180 Pfadfindern.
Etwa 120 davon sind aktive Mitglieder im Alter von etwa sechs bis 30 Jahren.

 
 

Schweden221.jpg

Da die Leiterrunden-Sommerfahrt im letzten Jahr gro√üen Anklang gefunden hatte setzten sich die Interessierten der Leiterrunde erneut zusammen, um einen Plan f√ľr die n√§chste Fahrt zu entwerfen. Schnell kristallisierte sich Schweden als Favoriten-Land heraus, nicht zuletzt aufgrund der √úbernachtungsm√∂glichkeiten und der beeindruckenden Landschaft. Nach einigen Monaten der intensiven Planung starteten 15 motivierte Teilnehmer am 16.07. in Richtung Schweden. 

Mit dem Hannibal und einem weiteren (geliehenen) Kleinbus konnte die Anfahrtsstrecke in ungef√§hr 16 Stunden bew√§ltigt werden und das erste Ziel lag in Sicht. Die ersten vier der insgesamt 10 geplanten Tage verbrachten die Teilnehmer mit einem traditionellen Haik, f√ľr welchen schon im Vorfeld der ‚ÄěS√∂rmlandsleden‚Äú-Wanderweg ausgesucht worden war. Neben zahlreichen Seen und der typisch schwedischen Landschaft √ľberzeugte hierbei vor allem das √úbernachten unter freiem Sternenhimmel. 

Im Anschluss an den anstrengenden Start ging es weiter in Richtung Schwedens Hauptstadt, welche von einem nahegelegenen Campingplatz gut per Bahn zu erreichen war. Hier freute man sich nicht nur √ľber die lang ersehnte Dusche, sondern auch √ľber kulturelle und  kulinarische Highlights. 

Nach erfolgreicher Erkundung Stockholms brach die Runde zwei Tage sp√§ter zum letzten Reisepunkt auf. Auf einem Pfadfinderzeltplatz im S√ľden des Landes lie√ü man die sch√∂ne Zeit entspannt ausklingen und auch die Kommunikation mit anderen Pfadfinderst√§mmen kam definitiv nicht zu kurz. 

Obwohl die Freude auf die Heimat bei allen sp√ľrbar war, verbrachte man auf der Heimreise noch ein paar lustige Stunden miteinander, bevor am 26.07. das Ausladen und der Weg ins eigene Zuhause anstanden. 

 

F√ľr alle war es eine gelungene Fahrt, die vermutlich auch nicht die letzte dieser Art bleiben wird!

 

PS: Bilder sind absofort hier verf√ľgbar und auch die Strecke unsers Hikes kann begutachtet werden